Startseite Zur Ordnungspolitik Ordnungspolitik Aktuell Öko-Maßnahmen können tödlich sein
Öko-Maßnahmen können tödlich sein PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 28. August 2008
Das gilt nicht nur im Großen für den Menschen, etwa durch Verknappung von Nahrungsmitteln infolge von Bio-Sprit-Flächenkonkurrenz, sondern auch im Kleinen, wie n-tv berichtet (Todesfalle Windrad. Batman platzt die Lunge). Beide potenzielle Katastrophen, die globale und die lokale, verbindet eine Systematik: der anmaßende Eingriff in komplexe Systeme. Sowohl die Marktwirtschaft als auch das Ökosystem, in dem die Fledermäuse leben, sind Ergebnisse der Evolution. Gerade die Marktwirtschaft ist nicht Ergebnis menschlichen Entwurfs, sondern menschlichen Handelns. Dies kann nicht oft genug betont werden. Eingriffe vermeintlicher Umweltschützer durch Förderung von Biosprit hier und Subvention alternativer Energien dort haben stets unkalkulierbare Folgen. Es bleibt nicht bei dem einen überschaubaren, begrenzten Eingriff. Vielmehr breitet sich die Störung des dynamischen Gleichgewichts ölfleckartig aus. Keine gute Nachricht für Gutmenschen. Sie sollten sich an die Binsenweisheit von Gottfried Benn halten: Das Gegenteil von gut ist gut gemeint!
 
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious 
 
 
Bild