Werteverfall und Werteerhalt PDF Drucken E-Mail
Freitag, 22. August 2008
Don Boudreaux hat im Cafe Hayek den Gleichheitsfanatikern reinen Wein eingeschenkt. Probieren Sie auch einen Schluck und empfehlen Sie den guten Tropfen weiter. Der Import nach Deutschland könnte wie folgt aussehen:
Ein sozialdemokratischer Politiker (Zugehörigkeit zur CDU, SPD, den Grünen etc. ist nicht entscheidend) verlangt einmal mehr, die Regierung solle sich für mehr Gleichheit in den Lebensverhältnissen der Deutschen einsetzen.
Vergessen Sie, dass sogar Angehörige der Unterschicht in Deutschland heute besseren Zugang zu Gütern und Dienstleistungen haben als die Mittelschicht der vorherigen Generation. Fragen Sie stattdessen: Welche Ideologie verlangt, die Regierung soll sich Werte zu eigen machen und nach ihnen handeln, vor denen alle anständigen Eltern ihre Kinder warnen?
Wer von uns schickt seine Kinder mit der Ermahnung zur Schule oder in den Kindergarten, die schönere Kleidung oder das tolleres Spielzeug den Klassenkameraden oder Spielgefährten zu missgönnen? Wer von uns bringt unseren Kindern bei, Schulhof-Koalitionen zu schmieden, um gewaltsam teurere Turnschuhe und Videospiele von „reichen“ Kindern zu konfiszieren, um sie anschließend an ärmere Kinder umzuverteilen? Wer von uns würde seine Kinder nicht für ein derartig missgünstiges Verhalten schelten und gravierend bestrafen, sobald sie sich an einem derartigen Diebstahl beteiligen? Kinder sollten stets Neid vermeiden und stattdessen lernen, sich gut zu entwickeln, vor allem durch mehren nicht durch nehmen. Das gleiche gilt für Erwachsene.

 
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious 
 
 
Bild