«Die Kraft der individuellen Freiheit» Drucken
Geschrieben von: mvp   
Mittwoch, 05. November 2014

LI-FREIHEITSFEIER

Das Liberale Institut lädt ein zur Freiheitsfeier 2014

«Die Kraft der individuellen Freiheit»

Im Westen hat sich der Anteil des Staates am BIP über die letzten 100 Jahre mehr als verdreifacht. Damit wird die Freiheit der Bürger, ihre eigenen Angelegenheiten zu bestimmen, immer weiter eingeengt. Politische Moden — vom anhaltenden Ausbau des Wohlfahrtsstaates über den Umwelt- und Konsumentenschutz bis zur Terrorismusbekämpfung — ermöglichen auch nicht-autoritären Staaten immer weitergehende Eingriffe ins Privateigentum und Privatleben. Das vermeintliche Interesse der Gemeinschaft übertrumpft dabei stets die Abwehrrechte der Individuen. Doch wiegen die Anliegen der expansiven Politik wirklich schwerer als die Prinzipien einer freiheitlichen Gesellschaft? Die Freiheitsfeier 2014 analysiert Rezepte gegen das ausufernde Staatswachstum.

Vortrag von
Dr. Michael von Prollius
Publizist und Gründer von Forum Ordnungspolitik
«Soziale Gerechtigkeit auf dem Prüfstand»

Verleihung des Röpke-Preises für Zivilgesellschaft an
Prof. Dr. Peter Bernholz
em. Professor für Nationalökonomie, insbesondere Wirtschaftspolitik, Geld und Aussenwirtschaft, an der Universität Basel
für sein unermüdliches Einstehen für den Wert der individuellen Freiheit und Rechtsstaatlichkeit im öffentlichen Diskurs
mit anschliessendem Referat des Preisträgers
«Der langsame und heimliche Weg zur Knechtschaft»

Einführung und Laudatio von
Pierre Bessard
Institutsdirektor und Mitglied des Stiftungsrates

Anschliessend Apéro riche

Mittwoch, 3. Dezember 2014, Eintreffen ab 18 Uhr
(Vorträge um 18.30 Uhr)
im Zunfthaus zur Saffran, Zürich, Limmatquai 54
(Tramhaltestelle Rathaus)
Anmeldung: http://www.libinst.ch/?i=li-freiheitsfeier-2014