Startseite Zur Inflationskrise Aktuelles "Holt unser Gold heim!"
"Holt unser Gold heim!" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mvp   
Montag, 09. April 2012

Die öffentliche wirtschaftspolitische Initiative "Holt unser Gold heim!" setzt sich dafür ein, die vorhandenen Goldbestände der Deutschen Bundesbank an allen Lagerorten für jedermann nachvollziehbar zu testieren und anschließend das Gold nach Deutschland zurück zu holen. 

Eine Reihe namhafter Personen und Institutionen gehören zu den Erstunterzeichnern und Unterstützern. Inzwischen haben weit über 3.000 Personen sich als Mitunterstützer eingetragen. Sie können das hier ebenfalls tun - als Teil eines bürgerlichen Engagements und als Forderung, zu einer solideren Währung zurückzukehren. Aus dem Einführungstext:

Die Deutsche Bundesbank hält treuhänderisch für die deutschen Bürger ca. 3400 Tonnen an physischem Gold, welches nach einem möglichen endgültigen Vertrauensverlust des Euros als (Teil-)Deckung einer neuen Währung unter Umständen dringend gebraucht würde. Um diesen Zweck zu erfüllen, muss zunächst Transparenz über das seit Jahrzehnten weitestgehend im Ausland gelagerte Gold hergestellt werden und dieses dann nach Deutschland verbracht werden. Dem stehen keine benennbaren juristischen Gründe entgegen; und spätestens seit dem Ende des Kalten Kriegs 1990 auch keine militärischen mehr.

Die unabhängige und überparteiliche Initiative „Holt unser Gold heim!“ fordert daher

einen vollständigen und unabhängig testierten physischen Voll-Audit der deutschen Goldbestände an allen Lagerorten;

die zeitnahe Rückführung des im Ausland gelagerten Goldes nach Deutschland, um die Option der (Teil-)Deckung einer künftigen neuen Währung zu erhalten;

die Herbeiführung eines verfassungsrechtlich abzusichernden bilanziellen Sonderstatus der Goldreserve zur Abwehr der schnell zunehmenden Ausbuchungsgefahr aufgrund der sich seit 2007 dramatisch verschlechternden Qualität der Bundesbank-Bilanz (Gefahr im Verzug).

 
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious 
 
 
Bild